Babyshower

Eine Babyshower organisieren. Vor dieser Aufgabe stand ich vor ein paar Wochen. Nun wer es wie ich nicht wusste, eine Babyshower ist eine Party zu ehren der werdenden Mutter (in diesem Fall meiner Schwester), was das Wort Shower in diesem Begriff zu tun hat, weiß ich allerdings immer noch nicht. Wer hier besser informiert ist, kann mir gerne ein Kommentar da lass.

Als erstes habe ich mich auf die Suche nach Deko gemacht, gar nicht so einfach zu finden kann ich euch sagen, besonders da diese Partys bei uns in Deutschland noch nicht so bekannt sind. Außerdem wird mein kleiner Neffe ein Junge, was die Tatsache als noch schwerer gestaltet hat, den scheinbar gibt es weit und breit nur Mädchenartikel-alles Pink.

Schlussendlich wurde ich in einem kleinen Bastelladen fündig, es gab diesen süßen „It’s a Boy“ Stoff den ich als Tischläufer benutzt habe. Aud dem Stoff habe  ich kleine ausgestanzte Figuren verteilt-Schnuller, Fläschchen und Rasseln. Im Supermarkt habe ich dann diese essbaren Ketten entdeckt- na wer kennt sie noch? diese habe ich dann  auf dem Tisch verteilt. In dem Raum habe ich kleine Pompoms und Luftballone aufgehängt. Und fertig.

IMG_5104

Als kleines Gastgeschenk, habe ich für jeden eine Cookie Backmischung gemacht-einfach und günstig.

Rezept:

  • 50g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 50g Haferflocken
  • 20g brauner Zucker
  • 20g weißer Zucker
  • 30g Schokoraspeln

Die Zutaten einfach in  die Gläser schichten (z.B. alte Marmeladengläser), schön verpacken und ein Schild daran hängen, auf dem die  verbleibenden Zutaten stehen, die der Gast noch hinzufügen muss.

  • +60g geschmolzene Butter
  • +80 ml Öl
  • +2 Eier
  • ca 10 min bei 175°C backen

Kleine Spiel gehören zu einer Party dieser Art auch, wobei ich darauf achten wollte, dass diese nicht zu teuer werden.
Ich hatte mich für 4 Spiele entschieden.

1. Baby Bilder erkenne: Jeder der Gäste muss ein Babyfoto von sich mitbringen und meine Schwester musste dieses dann der zugehörigen Person zuordnen. Gar nicht so einfach kann ich euch sagen.

2. Babygläschen testen: Kauft ein paar Babygläschen, ob eklig oder lecker, dass bleibt euch überlassen.
Die Geschmacksrichtung der Gläschen muss dann erkannt werden, von der werdenden Mutter als auch der Gäste, jeder schreibt auf einen Zettel was er vermutet und am Schluss werden die Ergebnisse verglichen.

3. Umfang des Bauches schätzen: Kauft ein Paar Verpackungsschnürre gibt dies in der Runde herum und lasst die Gäste den Bauchumfang der Mama schätzen- ihr werdet nicht glauben wie falsch man liegen kann.

4. Stoffe bemalen: Kauft Body’s oder jegliche andere Textilien die ihr als passend empfindet, eine Packung Textilstifte und voilá, jeder kann seiner kreativen Ader freien lauf lassen und den Pinsel schwingen.

IMG_5095

 

IMG_5120

IMG_5130

IMG_5128

 

Hier seht ihr ein paar Ergebnisse, der kleinen Kunstwerke.

Ich hoffe es waren ein paar schöne Tipps dabei, falls jemand von euch auch eine Party dieser Art schmeißen möchte.

 

 

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s