Kürbis-Vollkorn-Kekse

Vor ein oder zwei Jahren habe ich diese Kekse zum ersten mal mit einer Freundin zusammen gebacken und seit dem sind sie aus der kälteren Jahreszeit nicht wegzudenken. Das Rezept ergibt in etwa 24 Cookies, ich backe allerdings immer nur soviel,  wie ich und meine Familie oder Freunde gerade essen wollen, da ich finde, dass die Kekse am selben Tag einfach am besten schmecken.  Ein Glas Milch dazu, Kuschelsocken, die Lieblingsserie und der Abend ist perfekt. Den Rest des Teiges gefriere ich immer ein, so hab ich in etwa 3 Portionen frischen Keksteig. Dafür nehme ich jeweils eine kleine Portion Teig auf meine Hand, am besten leicht angefeuchtet, da dieser Teig mit Abstand der klebrigste Teig ist der euch unterkommt, und forme Kugeln. Die Teigkugeln gefriere ich dann einfach ein und hole sie nach Bedarf aus meiner Kühltruhe, so wisst ihr genau wieviele Kekse ihr bekommt.Den Teig müsst ihr dann nur noch auftauen lassen, die Teigkugeln flach drücken und im Ofen backen. Bestimmt könnt ihr die Kekse auch schon in Keksform eingefrieren und die gefrorenen Kekse direkt in den Ofen legen, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Weiterlesen Kürbis-Vollkorn-Kekse

Advertisements

Berlin Baby!

Für mich ging es Anfang Oktober einige Tage nach Berlin, ganz entspannt und ohne Stress. Hier ein Kaffee trinken, dort einen Happen essen, die Aussicht genießen, ein bisschen rumblödeln, ein Schluck Berliner Luft später wieder lachen und kaputt ins Bett fallen. Als Kleinstadtmensch darüber freuen das auch um 3 Uhr Nachts noch etwas in der U-Bahn los ist, zwei Leute, einer beatboxt einer spielt Saxophon, fremde Menschen finden sich  zusammen und hören zu, fangen an zu singen und es liegt ein bisschen Magie in der Luft, bis die U-Bahn kommt und es geht weiter, ab nach Hause kaputt,müde, doch zufrieden und glücklich. Geweckt von den Bauarbeiten in der Wohnung geht es gegen Mittag wieder los, wir schlafen aus, stehen nicht schon um 9 auf und lassen es uns gut gehen. Hier einen Kaffee trinken, dort eine Happen essen, die Aussicht genießen, ein bisschen rumblödeln, ein Schluck Berliner Luft später wieder lachen und kaputt ins Bett fallen. Die Lichtspiele bestaunen, die die Gebäude erstrahlen, von dem einen zum anderen laufen, mit offenem Mund stehen bleiben und mit einem lächeln auf dem Gesicht weiter gehen. Die  East Side Gallery entlang spazieren, alles auf sich wirken lassen. Über Flohmärkte laufen, ein Geschenk für den süßen Neffen kaufen, an dem nächsten Fotoautomaten stoppen, hineinquetschen und ‚cheese‘ sagen. Die letzten Stunden genießen, kaputt auf den Bus warten, verabschieden und auf das nächste mal freuen. Auf wiedersehen Berlin, wir sehen uns bald wieder.

Weiterlesen Berlin Baby!

Hello Again

7 Monate und kein Beitrag-um ehrlich zu sein ist das typisch für mich. Ich fange mit Dingen an. Ich höre mit Dingen auf-ständig. Strick. Knüpfen. Sport. Musikinstrumente. Aber hey, warum keinen zweiten Versuch starten, nicht nur auf den Blog oder das erlernen eines Musikinstrumentes bezogen, was  kümmert es einen das es der zweite, dritte,vierte oder fünfte Versuch ist. Also noch einmal, ein neuer Start. Ein neuer Beitrag. Neue Fotos.

Weiterlesen Hello Again

Energy Bites

Wer kennt es nicht, es ist 4 Uhr mittags und man braucht was Süßes, dabei soll es jedoch bei einer Kleinigkeit bleiben und nicht schon wieder die Tafel Schokolade sein die so verlockend in der Schublade liegt und auf einen wartet. Nein. Nur etwas kleines, etwas das  noch gesund dazu ist wäre natürlich wunderbar, und da kommen meine kleinen Energie Bällchen zum Einsatz. Sie sind gesund, perfekt zum mitnehmen und schnell gemacht.

Weiterlesen Energy Bites

Blitzkuchen

Der Besuch kündigt sich ganz spontan an und es muss schnell gehen, für solche Anlässe ist dieser Kuchen einfach perfekt. In der Familie wird er bei uns ganz liebevoll „Ameisenkuchen“ genannt, da es für uns Kinder früher ausgesehen hat als würden sich viele kleine Ameisen in dem Kuchen verstecken. Der Kuchen ist wirklich super simpel, hier findet ihr das Rezept.

Weiterlesen Blitzkuchen

Es ist kalt!

Der Winter ist da. Es ist kalt und trocken! Der perfekte Tag um sich den Hund und die Kamera zu schnappen und einen kleinen Waldspaziergang zu machen. Die trockene Luft ist an solchen Tagen immer super angenehm und ich habe immer das Gefühl, dass die Lunge nach solch einem Tag schön „druchgespült“ und einen kleinen Neustart hingelegt hat.

Weiterlesen Es ist kalt!