Kürbis-Vollkorn-Kekse

Vor ein oder zwei Jahren habe ich diese Kekse zum ersten mal mit einer Freundin zusammen gebacken und seit dem sind sie aus der kälteren Jahreszeit nicht wegzudenken. Das Rezept ergibt in etwa 24 Cookies, ich backe allerdings immer nur soviel,  wie ich und meine Familie oder Freunde gerade essen wollen, da ich finde, dass die Kekse am selben Tag einfach am besten schmecken.  Ein Glas Milch dazu, Kuschelsocken, die Lieblingsserie und der Abend ist perfekt. Den Rest des Teiges gefriere ich immer ein, so hab ich in etwa 3 Portionen frischen Keksteig. Dafür nehme ich jeweils eine kleine Portion Teig auf meine Hand, am besten leicht angefeuchtet, da dieser Teig mit Abstand der klebrigste Teig ist der euch unterkommt, und forme Kugeln. Die Teigkugeln gefriere ich dann einfach ein und hole sie nach Bedarf aus meiner Kühltruhe, so wisst ihr genau wieviele Kekse ihr bekommt.Den Teig müsst ihr dann nur noch auftauen lassen, die Teigkugeln flach drücken und im Ofen backen. Bestimmt könnt ihr die Kekse auch schon in Keksform eingefrieren und die gefrorenen Kekse direkt in den Ofen legen, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Weiterlesen Kürbis-Vollkorn-Kekse

Advertisements

Blitzkuchen

Der Besuch kündigt sich ganz spontan an und es muss schnell gehen, für solche Anlässe ist dieser Kuchen einfach perfekt. In der Familie wird er bei uns ganz liebevoll „Ameisenkuchen“ genannt, da es für uns Kinder früher ausgesehen hat als würden sich viele kleine Ameisen in dem Kuchen verstecken. Der Kuchen ist wirklich super simpel, hier findet ihr das Rezept.

Weiterlesen Blitzkuchen